Inbetriebnahme Dachflächen Fliegerhalle Mietraching

Veröffentlicht am
Auf der ehemaligen Fliegerhalle in Mietraching, Bestandteil des B & O-Geländes –“ Null –Emissions-Quartier” geht am 29.06.2010 die PV-Dachanlage (230kWp) ans Netz, die die KOCO AG gebaut hat.

Dabei kommt als Unterkonstruktion die im eigenen Haus entwickelte PV-Syspo zum Einsatz, die zu diesem Zeitpunkt die leichteste und montagefreundlichste Unterkonstruktion ist für PV-Anlagen auf Flachdachflächen ist.
Die Fliegerhalle in Mitraching

Dachflächen Fliegerhalle Mietraching

Solarpark Brüel (728,68 kWp) in Betrieb genommen

Veröffentlicht am
Wie geplant konnte am 30.09.2013 die Abnahme und technische Inbetriebnahme des Solarparks Brüel durch unser Projektteam erfolgen. Mit einer installierten Generatorleistung von 728,68 kWp und insgesamt 3168 Solarmodulen wurde in Brüel ein weiteres Großprojekt erfolgreich abgeschlossen und in Betrieb genommen.

Besonders hervorzuheben ist hierbei das dezentrale Wechselrichterkonzept, welches mit insgesamt 48 Wechselrichtern umgesetzt wurde. Der Vorteil dieses Konzeptes liegt dabei in der Ausfallsicherheit. Sollte einer der Wechselrichter durch einen Defekt (z.B. Blitzschlag) ausfallen, so ist von diesem Ausfall nicht der gesamte Park betroffen, sondern nur der jeweilige an diesem Wechselrichter angeschlossene Teil.

Mit der Inbetriebnahme zum 30.09.2013 konnten wir pünktlich vor der nächsten EEG-Tarifabsenkung einen weiteren Park ans Netz bringen.

Abbildung 1:
Der Solarpark Brüel

Solarpark Brüel – Mecklenburg Vorpommern (728,68kWp)

Veröffentlicht am
Unser Projektteam hat gerade pünktlich den Solarpark Helmsdorf fertiggestellt und ist geschlossen zur nächsten Baustelle nach Brüel (Mecklenburg-Vorpommern) weitergezogen.

Nach gründlicher, technischer Vorplanung verlaufen die Bauarbeiten nach Plan und man darf optimistisch sein, dass die KOCO AG die technische Inbetriebnahme pünktlich zur nächsten EEG-Tarifabsenkung zum Ende des Monats durchführen wird.

Solarpark Helmsdorf in Sachsen Anhalt termingerecht fertiggestellt.

Veröffentlicht am
Reibungslos verliefen die Arbeiten auf dem Gelände, dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit den ausgewählten Lieferanten und den örtlichen Handwerkern. Auch die Kooperation mit der unmittelbaren Nachbarschaft und den Behörden vor Ort funktionierte bestens und so konnte sich das Team nach Abschluss der Arbeiten zufrieden dem nächsten Projekt der KOCO AG widmen.

KOCO baut 1,5 MW- Solarpark in Sachsen-Anhalt

Veröffentlicht am
Soeben hat KOCO mit der Rodung und Vorbereitungsmaßnahmen für die Rammarbeiten begonnen. Anschließend werden die Unterkonstruktionen, Solarmodule und Wechselrichter zügig installiert. Da dieser Solarpark zwischen dem Gewerbegebiet und einer Wohnsiedlung angeordnet ist, besteht die Möglichkeit in der Zukunft den regional erzeugten Strom im unmittelbaren Umfeld zu langfristig gleichbleibenden und günstigen Preisen Familien und mittelständischen Gewerbetreibenden anzubieten. Damit wir eine jahrzehntelange Industriebrache einer sinnvollen und nachhaltigen Nutzung zugeführt.

Erfolgreiche Vertriebs- und Technikschulung Kleinwindanlagen

Veröffentlicht am
Ziel der Schulung war es, zukünftigen Vertriebspartnern, vorwiegend aus Deutschland, Österreich und Italien, eine ausführliche technische Einführung in das System der äußerst leistungsfähigen ANAKATA Windturbinen zu geben, für die KOCO AG seit November 2012 Exklusivpartner ist.Bei dem Aufbau einer Kundenanlage in Bernau am Chiemsee konnten die erlernten Kenntnisse von der Theorie in die Praxis umgesetzt werden.

Erfolgreiche Vertriebs- und Technikschulung Kleinwindanlagen 28.02.-01.03.2013

Erweiterung in der Unternehmensführung

Veröffentlicht am
Ludger Bottermann ist seit dem 01.10.2011 zum Vorstand Finanzen bei der KOCO AG bestellt worden. Herr Bottermann war im Bankenwesen tätig und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Unternehmens- und Projektfinanzierung. In den letzten Jahren hat er sich intensiv mit der Finanzierung und Strukturierung von Solarprojekten beschäftigt. Herr Bottermann arbeitet bereits seit März 2010 für die KOCO AG.

Nico Müller ist seit dem 01.10.2011 für den Vertrieb der KOCO AG im In- und Ausland zuständig. Herr Müller war seit 2005 bei einem führenden deutschen, auch international agierenden, Solarunternehmen in führender Position im Vertrieb tätig.

Vorstand Finanzen Ludger Bottermann

KOCO baut 3,5 MW-Solarpark in 20 Tagen

Veröffentlicht am
Die Lapua AG in Schönebeck bei Magdeburg ist Weltmarktführer bei Munition für Kleinkalibergewehre der Sportschützen. Zum Beispiel werden 95 % aller WM- und Olympia-Medaillen im Biathlonsport mit Lapua-Präzisions-Produkten gewonnen. Nationaltrainer aus aller Welt gehen dort täglich ein und aus. So präzise wie die Lapua-Munition musste KOCO als Gesamtverantwortlicher für Planung, Bau und Betrieb des Solarparks den Fertigstellungstermin zum 30. Juni 2012 einhalten. Dabei konnte wegen des aufwendigen Genehmigungsverfahrens nur wenige Tage vor Montagebeginn mit den Geländearbeiten begonnen werden. In beiden Weltkriegen waren auf der 8 Hektar großen Fläche umfangreiche Zwischenlager für Munition genutzt worden. Meterhoch betonierte Abteile waren mit tausenden von Kubikmetern Sand an geböscht worden, um Kettenreaktionen der gelagerten Munition bei möglichen Unfällen in der benachbarten Munitionsfabrik zu verhindern. In den vergangenen Jahrzehnten hatten sich dann schützenswerte Pflanzen und Tiere dort angesiedelt, die in kooperativer Zusammenarbeit mit den Umwelt- und Naturschutzbehörden erfasst und durch geeignete Umsetzungs- und Ausgleichsmaßnahmen erhalten werden konnten.

Große Systemanbieter hatten angesichts der komplexen Aufgabenstellung und der eigentlich unlösbaren Terminsituation „die rote Karte gezeigt“. Bei KOCO führte die Projekterfahrung aus weltweit über 800 Projekten jeder Größenordnung und eine detaillierte Analyse der Situation in Schönebeck zur Aussage „geht nicht gibt’s nicht“. So konnte Projektleiter Dipl.-Ing. Stefan Kurz am 29. Juni 2012 den fertigen Solarpark inklusive Wechselrichter und kompletter Verkabelung den Stadtwerken Schönebeck präsentieren. Ermöglicht wurde dieser Erfolg nicht nur durch das hochmotivierte Montageteam, sondern auch die routinierte Zusammenarbeit zwischen Technik-, Logistik- und Finanzbereich von KOCO und den äußerst leistungsfähigen Teams von Schletter, SMA und Solarworld.

Besonders glücklich sind alle Beteiligten über den Umstand, dass dieses Gelände nach 100 Jahren nun mit der wirtschaftlichen Erzeugung von sauberem Solarstrom einer nachhaltig sinnvollen und friedlichen Nutzung zugeführt werden konnte.
Solarpark Schöneck

Der Solarpark in Schönebeck

KOCO baut Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern

Veröffentlicht am
KOCO erhält Auftrag für den Bau eines Freiland Solarparks in Mecklenburg-Vorpommern. Das 1,6 Megawatt Solar-Kraftwerk, das den Strombedarf von ca. 1000 Personen decken wird, wird von einem privaten Investor betrieben werden.

Dieser Solarpark spart durch seine "saubere Stromerzeugung" 980 t CO2 ein.

WEKO Möbelhaus Rosenheim erhält PV-Anlage der KOCO AG

Veröffentlicht am
Direkt an der Autobahnausfahrt Rosenheim erhält mit WEKO das größte Möbelhaus der Region eine hochwertige 600 kWp-Photovoltaikanlage.

Technische Planung, Montage und Betreuung erfolgt durch das erfahrene Team der KOCO AG, dem regionalen Spezialisten für PV-Anlagen auf Industrie und Gewerbedächern.