• Solarenergie im Juli: Kopf an Kopf mit Atomkraft Strom in Deutschland

    Solaranlagen produzierten im Monat Juli genauso viel Strom wie die Atomkraftwerke. 5,18 Terrawattstunden sind die Bilanz je aus Sonnenenergie und Atomkraftwerken. Das ergeben die aktuellen Zahlen des Fraunhofer-Institutes für Solare Energiesysteme (ISE). Doch trotz aller Zuversicht ist der Gleichstand vorerst temporär. Denn dahinter steckt, dass einige Atommeiler vom Netz genommen wurden und der Monat Juli außergewöhnlich viel Sonne mit sich brachte. Sind aber erst die acht Atomkraftwerke bis 2022 vom Netz, dann wird die positive Bilanz ganz auf Seiten der Sonnenenergie stehen. Bis dahin ist sicherlich die Speichertechnologie noch weiter entwickelt und Solarstrom lässt sich auch für die sonnenarmen Zeiten auf Vorrat halten. Dass sich Solaranlagen schon heute wirtschaftlich rechnen, ist schon jetzt erwiesen. Schließlich kann die Sonne nicht teurer werden.

  • Thema: Solarspeicher – Speichern lohnt sich

    Wer in den letzten Jahren über die Anschaffung eines Solarmoduls nachgedacht hat, wird wahrscheinlich auch schon auf das sogenannte „Speicher-Problem“ gestoßen sein: Energie aus der Sonne, schön und gut – aber wie speichert man sie über einen längeren Zeitraum? Es wird Zeit, ein paar Mythen aus der Welt zu schaffen. 33